Bild1 Bild2 Bild3

Neues im:

Februar 2016
Januar 2016
Jahr 2015
Jahr 2014
Jahr 2013

Newsletter-Anmeldung

Willkommen bei Georg Clementi

Februar

 
 
 
 
 
Zitat des Monats: "Harte Arbeit mag sich langfristig auszahlen, aber Faulheit zahlt sich auf der Stelle aus." Anthony Mc Carten in seinem neuen Stück "Funny girl", das wir am 5. Februar in Anwesenheit des Autors im Salzburger Landestheater uraufführen.
 
                                                              anthony
 
 
 
 
 
 
 
Konzert des Monats: Am Do. 25. Februar spielen wir um 20:00 Uhr im K1 in Traunreut unser "Zeitlieder 1" - Programm. Weitere Infos und Karten hier.
                                           Briefpapier
 
 
 
 
 
 
 
Vorstellung des Monats in Kärnten: Am 18. Februar um 19:30 h gibt es im Congress Center Villach "Alpenkönig und Menschenfeind" von Ferdinand Raimund zu sehen. Ich spiele mit viel Freude den "Habakuk", aber nicht nur wegen mir solltet Ihr dabei sein!

»Vor allem aber ist die Posse, ›Alpenkönig und Menschenfeind‹, im Landestheater ein Stück gelungene Unterhaltung. Eine Aufführung zum Staunen und Schmunzeln, in der Altes und Neues, Text und Musik, wunderbar zusammen gehen.« ORF

Wer sich erst mal ein Bild machen möchte klickt auf das Foto.

alpenkönig habakuk und menschenfeind
 
 
 
            
 
 
 
Hörbuch des Monats: Marc-Uwe Kling lebt mit einem Känguru zusammen. Das Känguru ist Kommunist und steht total auf Nirvana. Marc-Uwe ist ein Kleinkünstler der nicht Kleinkünstler genannt werden möchte. Also nenn ich ihn Künstler. Ein Künstler, den ich viel zu spät entdeckt habe, aber gottseidank gibt es Hörbücher von ihm. Z.B. "Das Känguru Manifest", blitzgescheid und lustig. Hört hier rein.
 
                                 känguru
  
 
 
 
 
 
 
 
 
Homepage des Monats: Klickt auf das Bild und verliert Euch für einige Zeit in Hoffnung!

                                                           gute nachrichten
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Premiere des Monats: Anthony McCarten kennt man v.a. als Autor des Stückes "Ladies Night". Am 5. Februar wird nun seine neueste Geschichte "Funny girl" im Salzburger Landestheater uraufgeführt. Es geht darin um die erste muslimische Stand-up Comedian der Welt. Eine Burka vorm Mikrofon - das wird spannend. Ich werde mein Herz in mehrere kleine Rollen legen und den großen die Daumen drücken. Hier alle Termine, Infos und Karten.

funnygirl
 
 
 

 
 
 
 
 

Petition des Monats: Nur 62 Menschen auf dem Planeten besitzen soviel Vermögen wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung zusammengenommen. Das ist ungeheuerlich und kaum zu glauben. Vielleicht ist es auch nicht ganz wahr, denn alle diese Aussagen basieren auf Schätzungen. Aber selbst wenn die Schätzung um 100% übertrieben wäre und es nicht 62 sondern 124 Menschen auf das selbe Vermögen wie 3,5 Milliarden Menschen brächten, würde sich nichts an der Tatsache ändern, daß wir einem extremen Ungleichgewicht beiwohnen. Etwas gemildert könnte es durch mehr Steuertransparenz werden. Unterschreibt also hier!
 
                                                     steuerflucht

 
 
 
 
 
 
 
Zyniker des Monats: Andreas Kohl meinte zum Thema Flüchtlinge auf der ÖVP-Klubklausur, es heiße "Nächstenliebe" und nicht "Fernstenliebe". Dieser Mann, der sich als Christ bezeichnet, möchte österreichischer Bundespräsident werden. Gott behüte!
 
                                                               kohl
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Nettes vom Flix: Seit "Boston legal" liebe ich Anwaltserien. Nun ist eine mit großem Suchtfaktor dazu gekommen: "Suits", u.a. zu sehen auf Netflix. Und weil Bilder mehr sagen als Worte, langweile ich Euch nun nicht mit einer Inhaltsangabe, sondern schick Euch hier zum Trailer auf YouTube. Viel Spaß!
                                                      
                                                              suits
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kritik des Monats: Mein Freund Sandy Lopicic, mit dem ich die Freude hatte in Salzburg Kafkas "Das Schloß" auf die Bühne zu bringen, hat im Grazer Schauspielhaus einen musikalischen Abend über den Krieg inszeniert und selten konnte ich eine solche Flut an hymnischen Kritiken lesen. Hier eine Zusammenfassung der Pressereaktionen auf "Trümmerfrauen, Bombenstimmung". Weitere Infos und Termine findet Ihr hier.

trümmerfrauen
 
 
 
 
 
 
Schauspielerwitz des Monats: Wieder hat mir Nikola Rudle einen Witz erzählt, den ich Euch nicht vorenthalten möchte: "Wie bringt sich ein Schauspieler um? Ganz einfach: Er springt von seinem Ego." 
 
                                                               rudle
 
 
 
 
 
Lebt fröhlich!
 
Euer Georg