• Schauspieler

  • Liedermacher

  • Regisseur

Liebe Freunde!

Man könnte meinen, die spannendste Wahl der letzten Tage hätte in Deutschland stattgefunden, aber dürfte ich das Vorwort für ein neues Asterix-Heftchen schreiben, es würde so lauten:

Asterix des Monats

Wir befinden uns im Jahre 2021. Ganz Österreich ist von den Schwarzen besetzt... Ganz Österreich? Nein! Eine von unbeugsamen Grazern bevölkerte Stadt hört nicht auf, den Konservativen Widerstand zu leisten...


Aber lest nun meine Gedanken, Tipps und Liebhabereien, Familiensinn und Unsinn für den Monat Oktober:


 

Fotos des Monats

Wenn ich an meine Südtiroler Familie denke, kommt mir sofort der Apfel in den Sinn, um den sich dort alles drehte. Kein Wunder also, dass mich William Mullans Foto-Projekt "Odd Apples" so berührt.

Klickt hier!


 

Syd Atlas spricht nicht von Äpfeln sondern von Kunst und ihren Büchern, aber ich finde, man kann ihre Worte genauso auf die Familie übertragen:

Zitat des Monats

"Es ist unglaublich inspirierend, wie scheinbar immer wieder das Scheitern die geheime Zutat des Erfolgs ist – und wie man mit einer Mischung aus Talent, Mut und schierem Glück etwas Wertvolles erschaffen kann."

Syd Atlas


Jack Nicholson sagte, die großen Werke der Weltliteratur handeln nicht von Familienglück, sondern von Familienhorror, aber wir haben uns im Salzburger Landestheater vorgenommen einen

Familienabend

zu gestalten, der einen umfassenderen Blick auf das Phänomen Familie wirft. Es erwarten Euch berührende und auch witzige Geschichten. Wir werden kochen, ich werde Musik machen und wir begrüßen in jeder Vorstellung einen interessanten Gast und werden mit ihm über seine Familie plaudern. Den Anfang macht Michael Nivarani...

...bei der

Premiere des Monats

am 1. Oktober

Bei der letzten Vorstellung im März werden wir dann Harald Martenstein zu Gast haben.
Ich freu mich auf die tollen Kollegen, ich freu mich auf die Gäste und ich freu mich auf Euch!

Alle Termine und die jeweiligen Gäste findet Ihr hier.

Karten könnt Ihr hier reservieren.


Gesichtsbuch des Monats

Michael Nivarani ist nicht nur ein äußerst sympathischer Zeitgenosse, er ist auch ein großer Kindskopf, wie er in einem neuen Video wieder einmal beweist.

Klickt hier!


Song des Monats

Und die Schlussarie singen wir heute auf die Mamma:

Klickt hier!


So, wenn Ihr das Bedürfnis habt, mir zu schreiben klickt hier!

In jedem Fall aber lebt fröhlich!

Euer Georg