• Schauspieler

  • Liedermacher

  • Regisseur

   

 

Liebe Freunde

Hier mein Brief mit Neuigkeiten, Tipps, Sinn und Unsinn für den Monat März:

 

Warnschild des Monats


VORSICHT
VOR FALLENDEN ENGELN


 

 

Das Schild wurde Anfang der 70er Jahre vor der Basilica di Santa Maria della Salute aufgestellt, bevor die Marmorornamente an der Fassade restauriert wurden.

 

 


Geschenk des Monats

Am 14. März präsentiert Michael Niavarani den Wettbewerb für neue Komödien am Salzburger Landestheater. Ich habe wie schon im letzten Jahr die Freude mit 5 Kollegen komödiantische Texte aus der Feder vielversprechender NachwuchsautorInnen zu lesen. In der Jury sitzen Thomas Herrmanns, Maria Happel und Gregor Seberg, aber den Sieger bestimmt das Publikum. Wer mir als erstes sagen kann, wie die Siegerin des letztjährigen Komödienwettbewerbs „Die Freiheit des Lachens“ heißt, bekommt eine Karte für den Abend von mir geschenkt.
Klickt dafür hier. Für weitere Infos zum Abend klickt hier.

 

 


Vorstellung des Monats

2008 habe ich im Schauspielhaus mit einem Monolog Premiere gehabt, der mir nach all den Jahren bei jeder Wiederaufnahme immer noch größere Freude bereitet. 
Er nennt sich "Solo Vino" und trägt den schönen Untertitel: 
Eine surreale Theaterreise in die berauschende Welt des Weins. 
Kein Wunder eigentlich, dass er immer dichter und reifer wird wie alter Wein.


Am Donnerstag, 21. März ist das Stück im
Salzburger 
OFF-Theater
zu erleben.

Markus Deim, mein Lieblingswinzer aus dem Kamptal, wird hier den Abend mit einer Verkostung seiner Weinen veredeln. 

Sichert Euch Eure Tickets hier!



Am Freitag den 22. März gastiere ich damit in Bayern in der
Kleinkunstbühne Waakirchen

Weitere Infos und Karten dazu gibt es hier.

 

 


Konzerte des Monats

Vor ich mit meinem Zeitlieder-Trio bei der KabarettBundesliga in Trier antreten werde, geben wir 

in Saarbrücken

ein fröhliches Konzert zur Förderung der emotionalen Intelligenz.

 

 


 

 

 

Und am Tag danach brauche ich Eure Unterstützung (und alle Punkte, die Ihr vergeben dürft) bei der

 

am 
30. März 
um 20:00 h in der 
Tuchfabrik Trier

Infos und Karten hier.

 

 


 

 

 

Und schon vor alledem gibt es das Match bei der

 

mit und gegen Hildgart Scholten am 16. März in der Kleinkunstbühne Kochsmühle in Obernburg a. Main

Bestellt Eure Karten hier.
Kommet zuhauf und schenkt mir Eure Punkte!

 

 


Quiz des Monats

Ende Februar habe ich ein Konzert mit Ossy und Bojana in Rosenheim gespielt. Da der Untertitel meines aktuellen Programms "Lieder zur Förderung der emotionalen Intelligenz" lautet, haben mich die sympathischen Veranstalter auf einen interessanten Test der Süddeutschen Zeitung hingewiesen. Mein schlechtes Abschneiden hat mir gezeigt, wie sehr ich meine Lieder selbst nötig habe.

Klickt hier, um den Test zu belegen.

 

 


 

 

 

Job des Monats

Die Genossenschaft für Gemeinwohl sucht einen IT Profi. Hier könnt Ihr die Ausschreibung sehen.

 

 

Vorschau des Monats

 

 

Das gesamte Programm der Salzburger Kulturvereinigung für die Saison 2019/20 findet Ihr hier.

 

 


Homepage des Monats

Am Sonntag den 10. März findet die Salzburger Gemeinderatswahl statt. Der Dachverband Salzburger Kulturstätten hat auf seiner Homepage die kulturpolitischen Positionen der neun kandidierenden Parteien unkommentiert zusammengestellt. Grundlage dieser Sammlung sind die offiziellen Parteiprogramme der kandidierenden Parteien. 
Das ist nicht uninteressant. Lest hier.

 

 


Meinen

Gedanken des Monats

verstehen jene unter Euch, die nicht in Österreich leben, wahrscheinlich erst wenn Sie diesen Artikel hier lesen.

„Ich will nicht mit Ministern leben, deren einzige 
kulturelle Errungenschaft darin besteht, dass
man bei Rotlicht rechts abbiegen darf.“

Frei nach:

 

 


Und noch ein Hinweis für alle in Österreich lebenden nicht-österreichischen EU-Bürger zur

Europawahl des Monats

 

 

Hier der direkte Link zum Antragsformular.

Weitersagen! Aktive demokratische Beteiligung ist jetzt das Gebot der Stunde!

 


Lebt trotz allem fröhlich!

Euer Georg

 

Wenn Ihr sichergehen wollt, dass dieser Brief nie im Spam-Ordner landet, fügt die Adresse info@clementi.de zu Euren Kontakten hinzu. Ich freue mich auch, wenn Ihr auf www.zeitlieder.de ganz nach unten scrollt und die Zeitlieder-Seite auf Facebook liket. Dasselbe könnt Ihr unten auf www.clementi.de mit der Clementi-Seite tun. Und auch über Freunde (und über Freundinnen noch etwas mehr), die Ihr dazu ermuntert, sich in der Fußleiste der Homepages für diesen Clementi-Brief anzumelden, freue ich mich! 

 

 

 

ffffff