• Schauspieler

  • Liedermacher

  • Regisseur

   

 

Liebe Freunde!

Hier mein Brief mit Neuigkeiten, Entdeckungen, Sinn und Unsinn im Monat Februar:

 

 

Kritik des Monats

Etwas vom Schönsten und Erfüllendsten im Theaterleben ist es in relativ kurzen Zeitabschnitten (einigen Wochen) sehr intensiv mit Menschen zusammenzuarbeiten und sie dadurch entweder neu, oder viel besser kennenzulernen. So ging es mir bei "Mozart Moves" ein wenig mit meinen Schauspielkollegen, viel mit den Tänzern und den Orchestermusikerinnen und ganz besonders mit dem Co-Regisseur Rolando Villazón.

Infos zur Produktion, schöne Fotos und alle Termine findet Ihr hier.

Eva Halus hat in den Salzburger Nachrichten über die Premiere berichtet:

 

 


Abend des Monats

Ich habe den verrückten Villazón ins OFF-Theater zu meinem Stück "Zwei auf einer Insel" eingeladen, weil er mir erzählte, er muss heuer zum ersten Mal in seinem Leben Weill-Lieder singen, und so entgegnete ich darauf: "kannst du was lernen".
Im Stück sag ich als Kurt Weill über Charlie Chaplin: "Das ist nun wirklich der bezauberndste Mensch, den ich je gesehen habe, man riecht auf 10 Meilen Entfernung das Genie." Und auch wenn man es ihm auf diesem Foto nicht ansieht, könnte ich das selbe über Rolando sagen, obwohl er meinte, ich hätte zwar schön gesungen, aber was gelernt hätte er von Anja.
Falls Ihr "Zwei auf einer Insel" auch noch sehen wollt, gibt es im März die zwei letzten Chancen dazu.

Bestellt Eure Karten hier!

 

 

 

 

 


Spiel des Monats

Menschen machen die komischsten Sachen. Es gibt ja Leute, die gehen auf den Golfplatz, um ein wenig zu entspannen. Und dann gibt es solche, die spielen eine Runde Golf auf ihrem iPad, wenn sie sich entspannen möchten. Zu diesen komischen Vögeln gehöre ich.

Das Spiel heißt:

 

 

 

 

 

 

 

 


Zahl des Monats

Das Universum ist 13,8 Milliarden Jahre alt.

 

 

 

 

 


Produkt des Monats

Es ist absurd, eine Ware, in Plastikflaschen zu verpacken und durch die Gegend zu transportieren, besonders wenn sie zum Großteil aus Wasser besteht und es dazu eine Alternative gibt, die nicht nur günstiger und umweltfreundlicher, sondern auch qualitativ hochwertiger ist. Ich versichere Euch, wenn Ihr einmal eine gute Duschseife benutzt habt, werdet Ihr nie wieder Duschgel kaufen.

Klickt hier

 

 

 

 

 

 


Serienjunkie des Monats

Ich hatte Euch "This is us" in einem früheren Brief schon einmal empfohlen. Es ist eine wunderbare Serie der großen Gefühle. Nun gibt es die dritte Staffel davon im Abo auf Prime zu sehen.
Einen Trailer und auch alle weiteren Anbieter findet Ihr hier.

 

 

 

 

 


Lied des Monats

"Ich brauch dich wie das Wasser den Kaffee", das kann auch nur einem Italiener einfallen.

Klickt hier um "7000 Caffé" von Alex Britti zu hören!

 

 

 

 

 


Kaffee des Monats

Immer mal wieder habe ich Euch gebeten, mich mit einer kleinen Spende zu unterstützen. Und ab und zu kam es vor, dass einige von Euch mir schrieben, sie würden gern, aber die Links, die ich dafür angab, funktionieren nicht. Nun hat mir der Profi von sitepoint.de geholfen und heute sollte es keine Schwierigkeit sein, mir einen Kaffee zu spendieren. Als kleines Dankeschön dafür gibt es den Text eines neuen Zeitliedes zu lesen, das auch meinen politischen Gedanken des Monats zum Ausdruck bringt.

Klickt hier!

 

 

 

 

 


Vorschau des Monats

Das oben genannte Lied wird in meinem Jubiläums-Programm "Das Beste seit der Mondlandung" zum ersten Mal zu hören sein, das am Sa., den 4. April im Emailwerk Seekirchen Premiere feiert. Merkt Euch das Datum vor und
reserviert Eure Karten am besten gleich hier!

 

 

 

 

 


Schriftstellerzitat des Monats

"Die Freude ist die einzige Macht. Und wenn ihr euch freut, geht es mit rechten Dingen zu."

Aus Peter Handkes Nobelpreisrede

 

 

 

 

 


Also lebt fröhlich!

Euer

Georg