• Schauspieler

  • Liedermacher

  • Regisseur

Liebe Freunde!

Hier mein Brief mit Gedanken, Tipps und Liebhabereien, Sinn und Unsinn für den Monat Dezember

Geschenk des Monats

Falls Ihr schon alle Eure Weihnachtsgeschenke beieinander habt - meine Hochachtung! Ansonsten hier noch ein Tipp:

Kauft Euren Lieben eine Karte für unser Konzert am 

28. Dez.

im Kleinen Theater Salzburg.

Oder tut Euch selbst was Gutes!

Klickt hier!


Immer wieder fällt mir auf, dass es eine gewaltige Diskrepanz gibt zwischen dem, wie groß und wirkungsvoll wir Menschen uns fühlen, und dem, was wir wirklich vermögen. In Hararis Buch "Homo Deus" z.B. bin ich auf die... 

Zahlen des Monats

gestoßen. Harari schreibt: "Das gesamte elektromagnetische Spektrum ist etwa 10 Milliarden Mal größer, als der Ausschnitt, den wir davon sehen können. Wir können Licht nur in Wellenlängen zwischen 400 und 700 nm sehen. Oberhalb dieses kleinen Fürstentums des menschlichen Sehens erstrecken sich die unsichtbaren, aber nahtlosen Weiten der Infrarotstrahlung, der Mikrowellen und der Radiowellen, und darunter liegen die dunklen Königreiche der Ultraviolett-, Röntgen- und Gammastrahlen."

Man kann davon ausgehen, dass es sich mit allem was wir sinnlich wahrnehmen und auch allem was wir denken und empfinden so verhält. Der Ausschnitt der Wirklichkeit, der uns zugänglich ist, ist minimal.


Wir fliegen zwar einerseits auf den Mond, sind in unserer Wahrnehmung aber andererseits ganz kleine Wesen.


 

Dramatiker-Zitat des Monats

"Es gibt mehr Dinge im Himmel und auf Erden, als eure Schulweisheit sich träumen lässt."

Sagt Shakespeares Hamlet zu seinem Freund Horatio.

 


 

Hirn des Monats

Wer gerne lange Gespräche mit wertvollem Inhalt hört, ist hier gut aufgehoben: Marina Weisband gilt seit ihrer Geburt als „Tschernobyl-Kind“,  berät heute die Grünen und hat schon vor Jahren vor russischen Angriffen auf die Ukraine, ihrem ersten Heimatland, gewarnt: Die Politikerin und Publizistin ist zu Gast in einer neuen Folge des Podcasts "Alles gesagt".  Sie untersucht dort nicht nur sehr aufschlussreich die politische Entwicklung der Ukraine in den letzten zwanzig Jahren, sondern sagt auch Kluges zu den Defiziten unseres Schulsystems und nennt Gründe für die Krise unserer Demokratie und Ansätze zu deren Sanierung. 

bei ZEIT ONLINE
oder auf iTunes
oder auf Spotify
oder als MP3


 

Herz des Monats

2009 gab Sting ein wunderbares Konzert in der Kathedrale von Durham. Es lohnt sich, sich das ganze Konzert auf YouTube anzuhören, aber ich finde ein Song geht besonders ans Herz.

Klickt hier!

Kommt natürlich auch auf die 

Clementi-Brief-Playlist

 


 

Spruch des Monats

Die vier Phasen im Leben eines Mannes:

1. Du glaubst an den Nikolaus.
2. Du glaubst nicht mehr an den Nikolaus.
3. Du spielst den Nikolaus.
4. Du siehst aus wie der Nikolaus

 

 


 

Lacher des Monats

Es gibt Familien, die haben an Weihnachten nichts zu lachen. Meist hat das mit überzogenen Erwartungen an dieses Fest zu tun. Aber wurscht, ob Ihr zu Weihnachten oder sonst mal nichts zu lachen habt,

klickt hier

um wenigstens kurz Abhilfe zu schaffen und schaut Euch einen Ausschnitt dieser französischen Fernsehsendung an, in der Menschen mit schrägem Lachen eingeladen wurden. Das klingt sehr lustig, wenn die sich gegenseitig anstecken und vielleicht fliegt der Lach-Funke ja auch auf Euch über.

 

 


 


Feiert schön und lebt fröhlich!

Euer Georg