• Schauspieler

  • Liedermacher

  • Regisseur

Liebe Freunde!

Hier mein Brief mit Gedanken, Tipps und Liebhabereien, Sinn und Unsinn für den Monat Juli, in dem ich mich seit vielen Jahren dem... 

...widme.

Am 14. Juli ist Premiere und alle Informationen, Termine und Spielorte zur heurigen Produktion findet Ihr hier.


 

Immer wieder, seit ich diese wunderbare Wagen-Bühne leite, ist es mir ein großes Anliegen auf ihr mit viel Humor gesellschaftlich relevante Themen zu verhandeln. Das heurige Stück eignet sich dazu in besonderem Maße und wird euch nicht nur köstlich amüsieren, sondern bestätigt auch mein...

Zitat des Monats

"Wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft verändern."

Konfuzius


 

Politische Gedanken des Monats

Ich habe vor kurzem mit Freunden über den notwendigen gesellschaftlichen Wandel und seine Schwierigkeiten debattiert. Das war sehr bereichernd und ein Freund hat mich auf folgendes Manifest aufmerksam gemacht, das ich gerne mit Euch teilen möchte. 

Klickt hier!

Nun überlege ich zum ersten Mal in meinem Leben, Mitglied in einer politischen Partei zu werden. Bis heute kam mir dieser Gedanke völlig abstrus vor. Aber die Wandel - Partei für Gerechtigkeit und Fortschritt, über die Ihr hier lesen könnt, scheint mir der Mühe wert zu sein. Schreibt mir hier, was Ihr davon haltet, wenn Ihr mögt.


 

Märchen des Monats

"Queen Sylwester kehrt zurück"
heißt eine 4-teilige Netflix-Serie über einen gefeierten Pariser Schneider – eine Dragqueen – und seine Rückkehr in die polnische Heimat.

Es ist ein schönes Märchen über Versöhnung und darüber, wie sich Menschen wandeln können.

Klickt hier!


 

Schriftstellerzitet des Monats

"Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch."

George Bernard Shaw

 


 

Sohn des Monats

Der Paul, unser Großer (der, wie könnte es bei diesen Eltern anders sein, ziemlich klein ist) hat zusammen mit seinem Freund und Kommilitonen Leonid Sushon einen Song geschrieben. Na da hüpft das Vaterherz. Leonid spielt die Gitarre und Paul singt.

Hört hier!

Ihr gehört zu den ersten, die das Lied hören können, denn noch ist er auf Spotify nicht verfügbar, aber das wird schon noch kommen und dann findet Ihr auch diesen Song auf der

Clementi-Brief-Playlist


So, wenn Ihr Lust habt mir ein Feedback oder eine kleine Spende zu schicken, 

klickt noch hier.

V.a. aber seid lieb gegrüßt und lebt wandelfroh und fröhlich,

denn der menschliche Körper besteht zu 80% aus Wasser und zu 20% aus dem Bedürfnis, Queen Elizabeth mal ordentlich durch die Haare zu wuscheln.