• Schauspieler

  • Liedermacher

  • Regisseur

   

 

Liebe Freunde,

Hier mein Brief mit Neuigkeiten, Tipps, Sinn und Unsinn für den Monat September:

 

 


Kritik des Monats

Was war das für ein herrlicher Abend! Stellt Euch einen Rosengarten, oder besser einen Seerosengarten an der französischen Grenze vor. Diese Bühne über dem Wasser gebaut. Einen Rasen halbrund und ansteigend wie ein Amphitheater. Darauf Hunderte Fans, von denen sich viele schon lange vor Konzertbeginn die besten Plätze sicherten. 
Was für eine herrliche Kulisse für Sigrids letztes Zeitlieder-Konzert.
Lest hier die Kritik dazu!

 

 

 


Kinofilm des Monats

Hätte ich Zeit, ins Kino zu gehen, ich würde mir "Gundermann" von Andreas Dresen ansehen. Allein schon deshalb, weil meine Landsfrau und frühere Bühnenpartnerin Anna Unterberger darin spielt. Sie ist wunderschön und großartig. Lest hier worum es geht und seht euch hier den Trailer zum Film an.

 

 


Wehret den Anfängen 

 

Niemand setzt den genialen Alt-Wiener Dramatiker Johann Nestroy so kenntnisreich in Szene wie Peter Gruber. In seiner heurigen Inszenierung von "Zu ebener Erde und erster Stock" wurde in zwei Coupletstrophen in guter, alter Nestroy-Tradition die Politik der gegenwärtigen Bundesregierung satirisch-kritisch aufs Korn genommen. Daraufhin verlangte ein FPÖ-Gemeinderat öffentlich die sofortige Streichung der Strophen und eine „Entschuldigung“, ansonsten werde er für Subventionsentzug sorgen.
Natürlich lässt sich ein Peter Gruber nicht den Mund verbieten, wer ihn aber in seinem Kampf gegen plumpe Zensurversuche mit einer solidarischen Unterschrift unterstützt möchte, kann es hier tun.

 

 


Zitat des Monats

„Gesellschaftlich ist kaum etwas so erfolgreich wie Dummheit mit guten Manieren“.

Voltaire

 

 


Nachricht des Monats

Wir haben uns mit den "Zeitliedern" für die Kabarettbundesliga qualifiziert. 
Lest hier, worum es bei dieser Meisterschaft geht! 
Nun steht uns und 13 MitbewerberInnen eine spannende Tournee durch die renommiertesten deutschen Kleinkunsttheater bevor. 

 

 

 


Konzert des Monats

Am 19. September, dem Tag vor dem ersten Match werden wir im Salzburger OFF-Theater nicht nur das Programm, mit dem wir Deutschland verzaubern wollen, sondern in einer gewitzten Show auch unsere neue Akkordeonistin Bojana Popovicki vorstellen.

Lest hier mehr über sie und sichert Euch hier Eure Karten!

 


Matchs des Monats

Am 20. gehts dann nach Hessen, wo wir gegen, oder besser zusammen mit Andrea Limmer in der KulturScheune Herborn unseren ersten Spieltag bestreiten werden.
Karten hier.

Am 28. spielen wir dann in Fulda im Kulturzentrum Kreuz zusammen mit Aydin Isik. 
Bestellt hier Eure Karten!
 

 

 

 


Buch des Monats

„Es ist nicht recht, sich kleiner zu machen, damit wir die anderen um uns herum nicht stören. Wir sind geschaffen, um zu glänzen, wie Kinder es tun. Dankbar müssen wir die empfangenen Gaben zeigen. Wenn du brillant und hervorragend bist, ermutigst du andere, es auch zu sein.“
Aus Den Himmel finden von Erri de Luca 

Hier mehr dazu

 

 

 


Gitarrenstunde des Monats

Ossy Pardeller eröffnet in diesem Monat im 5. Wiener Bezirk seine private Gitarrenschule. Ganz egal wie alt ihr seid, wieviel Zeit Ihr habt und welche Art von Gitarren und Musikgattungen Ihr spielen wollt, er ist Euer Mann! Meldet Euch an per Telefon unter 0043 676 3538113 oder per Mail unter ossy.pardeller@tmo.at

 

 


DeineTube des Monat

Wer mit drei Jungen in Urlaub fährt, darf sich nicht wundern, wenn es im Zug ein wenig laut wird. Hier so schaut `s aus

 

 

Lebt fröhlich!

Euer

Georg

 

 

Wenn Ihr sichergehen wollt, dass dieser Brief nie im Spam-Ordner landet, fügt die Adresse georgclementi@gmail.com zu Euren Kontakten hinzu. Ich freue mich auch, wenn Ihr auf www.zeitlieder.de ganz nach unten scrollt und die Zeitlieder-Seite auf Facebook liket. Dasselbe könnt Ihr unten auf www.clementi.de mit der Clementi-Seite tun. Und auch über Freunde (und über Freundinnen noch etwas mehr), die Ihr dazu ermuntert, sich in der Fußleiste der Homepages für diesen Clementi-Brief anzumelden, freue ich mich!