Das Glück liegt in der Ferne

Ich weiß es gibt bessere Orte
Für eine Nierenkolik
Als die ostsibirische Wildnis

Doch das Glück liegt in der Ferne
Was bringt schon die Sesshaftigkeit
Einen Schlaganfall eine Wampe
Ein gemütliches Leben zu zweit

Eine Libelle ein Feuer
Einen Fisch aus dem See
Das kannst du im Wohnzimmer nicht haben

Das Glück liegt in der Ferne
Was bringt schon die Sesshaftigkeit
Einen Bausparvertrag eine Rente
Ein gemütliches Leben zu zweit

Schon wird es Abend ein Bad
Ein Sonnenuntergang
Der den Atem raubt und fast die Sprache -

Das Glück ….. .. der Ferne
Was bringt schon die ……….keit
Ein Enkelkind eine Überzeugung
Ein gemütliches ….. zu zweit

Text: Georg Clementi nach Hier steppt der Bär von Michael Bahnerth, DIE ZEIT Nr. 35 vom 26.08.10 

Musik: Georg Clementi / Sigrid Gerlach-Waltenberger

Michael Bahnerth hat einen Reisebericht über den ersten Fernwanderweg Sibiriens geschrieben. Darin haben wir einen wunderbaren Satz gefunden, mit dem unser Lied beginnt.  

Lied anhören

Zeit Artikel lesen