Mehr oder weniger

Hier ist alles mehr oder weniger gut
Mehr oder weniger groß
Mehr oder weniger Wut
Mehr oder weniger bloß
Sag ist das genug?

Bruder bleib wo du bist komm nicht nach
Gib jetzt auf kehre um fahr nach haus
Du wärst allen hier zu intensiv
Und dein betendes Herz hielten sie für naiv
Hier begeistert sich keiner für was
Selbst ein Fest feiert das Mittelmaß

Hier ist alles mehr oder weniger gut
Mehr oder weniger groß
Mehr oder weniger Wut
Mehr oder weniger

Hier glaubt kaum einer wirklich an Gott
Jeder kümmert sich um sein Geschäft
Hier ist alles vergeblich und schön
Doch ein jubelndes Herz wirst du hier keines sehn
Hier lebt jeder ganz ruhig vor sich hin
Und auch ich spür schon dass ich so bin

Hier ist alles mehr oder weniger gut
Mehr oder weniger groß
Mehr oder weniger Wut
Mehr oder weniger

Ich bin schon so lange hier
Und es gibt kein Zurück
Denn seit meiner Ankunft schon
Verlor ich Stück für Stück
Alles was dir ähnlich ist
Die Hingabe den Sturm
Ich wurd eitel wie der Spatz
Gefräßig wie der Wurm

Jetzt bin ich wie alle hier
Zufrieden oder nicht
Mit der Regierung mit dem Job
Mit meinem Arschgesicht
Mit dem Film im Hauptprogramm
Mit dem neuen iPhone
Dem Haus dem Sex und fühle mich
Wie mein betäubter Klon

Hier ist alles mehr oder weniger gut
Mehr oder weniger groß
Mehr oder weniger Wut
Mehr oder weniger bloß
Sag ist das genug?

Bruder bleib wo du bist komm nicht nach
Gib jetzt auf kehre um fahr nach haus
Hier ist alles vergeblich und schön
Doch ein jubelndes Herz wirst du hier keines sehn
Hier lebt jeder ganz ruhig vor sich hin
Und auch ich spür schon dass ich so bin

Mehr oder weniger

Text: Georg Clementi nach Ich hatte einen Ahn in Afrika von Tillmann Prüfer,  ZEIT MAGAZIN Nr. 24, vom 11. Juni 2015

Musik: Georg Clementi / Sigrid Gerlach

Sigrid Gerlach: Akkordeon
Tom Reif: Gitarre und alle anderen Instrumente

Lied anhören

Zeit Artikel lesen