• Schauspieler

  • Liedermacher

  • Regisseur

Liebe Freunde!
 
 
Hier mein Brief mit Neuigkeiten, Tipps, Sinn und Unsinn für den November.
                                                              
 
 
Zitat des Monats: Franz Kafka hat gesagt, ein Buch muss sein wie eine Axt für das gefrorene Meer in uns. Wahrscheinlich ein Lied auch.
                                       
 
 
 
 
 
Premiere des Monats: Am 10. November ist es soweit. Zusammen mit Sigrid Gerlach am Akkordeon und Ossy Pardeller an der Gitarre darf ich Euch in den Kammerspielen des Salzburger Landestheaters mein neues und drittes Zeitlieder-Programm präsentieren. Es erwarten Euch viele neue, poetische, witzige und auch kritische Lieder und natürlich unsere liebsten Zeitlieder der letzten Jahre. Bis zum 14. Dezember wird es 10 Konzerte in Salzburg geben. Alle Termine, Infos und Karten findet Ihr hier
Am Fr. den 7. Dezember werden wir mit dem neuen Programm auch in Bozen in der Carambolage gastieren. Der Vorverkauf läuft. Sichert Euch hier Eure Karte!
                 
 
 
 
 
 
CD des Monats: Am selben Tag erscheint auch die neue CD "Zeitlieder 3". Hier könnt Ihr jetzt schon reinhören. Und ab sofort könnt Ihr sie hier bestellen. Wartet nicht zu lange damit. Sie ist auch ein schönes Weihnachtsgeschenk :-)
                                         
 
 
 
 
 
Arme Leute - Hitparade: Ein Zeitlied aus der neuen CD ist in einer kleinen Liedermacher-Hitparade gelandet. Dort könnt Ihr heute noch meinem "Fairtrade Kaffee" Eure Stimme geben und manch anderes entdecken. Klickt dafür hier.
                                                       
 
 
 
 
 
Suchmaschine des Monats: Bei dem ganzen Gegoogle vergisst man oft, dass man damit einem Giganten seine Aufmerksamkeit und dadurch auch viel Geld schenkt. Es gibt aber eine symphatische Alternative namens Ecosia, eine Suchmaschine, die Bäume pflanzt. Lest hier mehr darüber und wenn Euch das gefällt macht sie hier zu Eurer Standardsuchmaschine. 
                                               
 
 
 
 
 
 
Denglisch des Monats:              
                                                     
 
 
 
 
 
Dionysien des Monats: 4 Stunden Theater, Spektakel und Rausch bieten wir gerade mit dem Landestheater in der Salzburger Felsenreitschule. Alle unter Euch, die die Möglichkeit haben zu kommen, finden hier Termine und Karten.
Aber auch die, denen der Weg zu weit ist, sollten sich hier den Trailer zu unserem "Prometheus" ansehen, in dem ich eine Doppelrolle spiele. Das Bild hingegen zeigt uns in "Der Frieden", eine Blödelei mit der der Abend nach dem Ballett "Medea" und der Strawinsky-Oper "Ödipus Rex" ausgelassen ausklingt.
 
 
 
 
 
 
Spende des Monats: Am Ende unseres dionysischen Abends ziehen wir die Friedensgöttin aus einem schwarzen Loch, in das sie der Gott des Krieges gesteckt hat. Leider ist das für die Rohingya zur Zeit nur eine schöne Utopie, sie flüchten zu Hunderttausenden vor Gewalt aus Myanmar. Die Ärzte ohne Grenzen versuchen zu helfen und sind dabei auf unseren Beistand angewiesen. Lest hier den erschütternden Erfahrungsbericht von Kate Withe und seht hier Bilder dazu.
                    
 
 
 
 
 
Nettes vom Flix des Monats: Eine Serie so abgefahren als hätte jemand Breaking Bad mit Fargo gekreuzt gibt es auf Netflix zu sehen. Lest und seht hier mehr darüber.
                                 
 
 
 
 
 
Musikerzitat des Monats: "Früher wollten mich die Frauen immer ausziehen. Jetzt wollen sie mich immer anziehen." Coco Schumann. (Jahrgang 1924)
                                                         
 
 
Lebt fröhlich
 
Euer Georg